Bildung ohne Urheberrechtsverletzungen

“Ich brauche

  • einige Fotos, um einen Text auf einem Arbeitsblatt zu illustrieren.”
  • … mehrere etwa 20 Sekunden lange Musikstücke, um ein Video zu unterlegen.”
  • … einen Videoclip, den ich in eine Lernplattform einbinden kann.”
  • … einen Text zum Thema XYZ, den ich als Diskussionsgrundlage in ein Blog einstelle.”

Die Vorbereitung von Unterricht, Seminar oder Vorlesung erfolgt heute in der Regel an einem Computer. Lehr- und Lernmaterialien werden digital erstellt. Über eine Internetrecherche mittels Suchmaschine erschließt sich ein nahezu unbegrenztes Angebot an Medien, mit denen es angereichert werden kann. Doch was lässt sich verwenden, ohne mit dem Urheberrecht in Konflikt zu geraten?

Auch wer selbst erstellte Materialien weitergeben möchte, über das Internet, auf ein Medium gebrannt oder vielleicht sogar lediglich als Papierkopie, steht schnell vor der Urheberrechtsfrage, wenn diese Materialien von Dritten enthalten. Und auch die Nutzung der von Dritten erstellten Materialien ist oft mit Fragezeichen versehen, je nach dem geplanten Verwendungszweck.

Das Urheberrecht gilt im Bildungsbereich wie auch sonst überall, sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet. Und die Nutzung urheberrechtlich geschützter Materialien bedarf immer einer Genehmigung durch den Urheber. Wer Lehr- und Lernmaterialien erstellt, stößt deshalb schnell an rechtliche Grenzen, so wie auch andere schöpferisch Tätige, ob Musiker, Fotografen, Designer, Autoren, Journalisten, Filmemacher und ähnlich.

Und genau hier setzen Creative Commons (kurz CC) als Ergänzung zum Urheberrecht an. Alternativ erlauben sie, Nutzungsrechte rechtlich verbindlich speziell für die Weiterverwendung und Weitergabe durch andere zu kennzeichnen. Mit der Verwendung von Creative Commons lizensierten Materialien ist es deswegen leicht möglich, Lehr- und Lernmaterialien zu erstellen, die das Urheberrecht nicht verletzen.

Die Mission dieser Seite liegt deswegen darin, allen in der Bildung tätigen Personen Creative Commons nahezubringen: nach welchen Kriterien wählt man CC Lizenzen aus, um Materialien zu nutzen oder weiterzugeben, wie und wo findet man CC Materialien, wie erstellt man selbst welche, wie und wo kann man sie weitergeben und was kann man selbst tun, um die CC Idee zu verbreiten?

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.